Adelina Aleksieva-Petrova

Maria Petrova-Nikolova

Tsvetelina Gankova-Ivanova

Name und Akademischer Grad Prof. Dr.- Ing. Georgi Popov
Fachgebiet Produktionstechnik 
Zimmer  
Sprechenstunde  
Telefon  
e-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lebenslauf

Geboren am 09.05.1951 in Sofia.

1969 – 1974 Studium der Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der TU Sofia, Lehrstuhl Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (TMMM) – Diplom Ingenieur.

1976 – 1988 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl TMMM. 1984 – Promotion in Werkzeugmaschinen – Dr.-Ing.

1984 – 1986 Forschungstätigkeit am WZL – RWTH Aachen mit Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung (Betreuer Prof. Manfred Weck).

1988 – 2003 Assoc. Professor am Lehrstuhl TMMM. 1989 – 1993 Stellvertretender Dekan der Fakultät für Maschinenbautechnologie (MTF).

Seit 1992 an der FDIBA tätig. In der Zeitperiode 1992 – 2015 Forschungsaufenthalte in Uni-Stuttgart und Uni-Karlsruhe (über 2 Jahre).

Seit 1993 Leiter des Lehrstuhls TMMM. Seit 1999 Vorsitzender der Hauptprüfungskommission an FDIBA. 2001 Promotion in Werkzeugmaschinen (Dissertation B) – Dr. der techn. Wissenschaften.

Seit 2003 Ordentlicher Professor am Lehrstuhl TMMM.

Seit 2003 Mitglied der Experten-Kommissionen bei dem Ministerium für Forschung und Bildung, Wirtschaftsministerium, Ministerium für Arbeit und Soziales und Regierungsbehörden in Bulgarien.

Seit 2005 kurzzeitliche Lehrtätigkeit in 14 Ost- und Mitteleuropäischen Universitäten in Rahmen des CEEPUS-Programms, Hauptkoordinator eines CEEPUS-Netwerks mit Teilnahme von 12 europäischen Universitäten.

Seit 2005 Präsident der Union für Maschinenbau in Bulgarien.

Seit 2013 – Gastprofessor an der KGIU Kasachstan, Vorlesungen für Produktionstechnik im Maschinenbau (auf Russisch).

Mitglied des Editorial Bords von 7 wissenschaftlichen Zeitschriften, veröffentlicht in Bulgarien, Russland und der Ukraine.

Forschungsschwerpunkte: Produktionstechnik (Projektierung, Untersuchung, Modellierung, Simulation, Optimierung, Diagnose, Überholung, Reparatur, Modernisierung etc.), Intelligente Methode im Maschinenbau, Rekonfigurierbare Fertigungssysteme.

Über 20 Bücher auf Bulgarisch und Deutsch, und über 240 wissenschaftliche Artikel, veröffentlicht in 13 Ländern auf Bulgarisch, Englisch, Deutsch, Russisch und Rumänisch. Seine Werke wurden mehr als 250 Mal zitiert, darunter vielfach im Ausland.

Ausgezeichnet mit den Preisen: "Akad. Ing. A. Balevski" (2001), Gold-Abzeichen "Prof. A. Zlatarov" (2002), Goldmedaille der Technischen Universität in Sofia (2011).

2014 Technische Universität Varna verlieh ihm den Ehrentitel "Doctor Honoris Causa".